Arbeitssuchende mit Beeinträchtigung

Sie suchen einen Weg in den Job.
Sie brauchen Unterstützung am Arbeitsplatz.
Wir begleiten Jugendliche und Erwachsene.
Wir helfen Ihnen gerne weiter. Mit uns … inJOB.

Wer kann sich an inJOB wenden?

  • Sie sind Mitarbeiterin oder Mitarbeiter einer Werkstätte für behinderte Menschen und wollen auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt tätig sein.
  • Sie sind durch eine Erkrankung, einen Unfall oder eine Behinderung beeinträchtigt und finden keine Arbeit.
  • Sie haben ein Handicap, sind im Übergang von der Schule zum Beruf und brauchen Hilfe bei der Zukunftsplanung.
  • Sie sind Angehörige/r oder Betreuer/in eines Menschen mit Beeinträchtigung und benötigen Hilfestellung bei der beruflichen Orientierung Ihres Angehörigen/Betreuten.

Wie hilft Ihnen inJOB weiter?

  • inJOB bietet Ihnen ein kostenfreies Erstgespräch an.
  • inJOB findet mit Ihnen heraus, welche berufliche Eignung und Neigung Sie haben.
  • inJOB stellt gemeinsam mit Ihnen fest, wo Ihre Stärken und besonderen Fähigkeiten liegen.
  • inJOB erstellt für Sie ein individuelles Kompetenzprofil.
  • inJOB erschließt für Sie geeignete Qualifizierungsmaßnahmen.
  • inJOB organisiert für Sie geeignete Arbeitserprobungen und Praktikumsstellen.
  • inJOB findet für Mitarbeiter/innen von Werkstätten für behinderte Menschen geeignete Außenarbeitsplätze.
  • inJOB sucht mit Ihnen einen geeigneten Arbeitsplatz.
  • inJOB erstellt mit Ihnen Bewerbungsunterlagen.
  • inJOB unterstützt Sie nach Bedarf bei der Einarbeitung im Betrieb.
  • inJOB berät Sie bei Problemen am Arbeitsplatz.
  • inJOB berät Sie über mögliche Sozialleistungen.
  • inJOB begleitet Sie zu Behörden (z. B. Agentur für Arbeit, Integrationsamt, Bezirk Niederbayern usw.)
  • inJOB beantragt für Sie behinderungsbedingt erforderliche Hilfsmittel sowie Ausstattung für die Arbeit.
  • inJOB plant und trainiert mit Ihnen den Arbeitsweg.

Aktuelle Stellenangebote